Wir belohnen Engagement

Preis des Freundeskreises für besonderes ehrenamtliches Engagement

Mit dem Preis des Freundeskreises für besonderes ehrenamtliches Engagement ehren wir jedes Jahr eine Auswahl von Abiturient*innen, die sich über Jahre hinweg im Schulalltag in besonderem Maße für die Schulgemeinschaft eingesetzt haben. Die Preisträger*innen werden uns von der Jahrgangsstufenkonferenz benannt und erhalten im Rahmen der Abi-Entlassfeier eine Urkunde und ein kleines Buchgeschenk als Dank und Anerkennung.

Die Preisträger*innen des Jahrgangs 2010.

Wir sind der Überzeugung, dass unsere Gesellschaft ohne ein gewisses Maß an freiwilligem Engagement und Solidarität nicht funktionsfähig ist, was natürlich auch für den Schulalltag gilt. Es gibt neben dem Unterricht viele Aktivitäten, die ohne das tatkräftige Anpacken von engagierten Schüler*innen nicht realisierbar wären: Wie beispielsweise die organisatorisch sehr aufwändigen Schulfeste, wie Theater- oder Choraufführungen, Sportveranstaltungen, Filmabende, Pausenaktionen und was sonst noch an Veranstaltungen jenseits des Unterrichts stattfindet.

Wenn viel anpacken, geht alles einfacher

Aber auch Tätigkeiten wie die Fische in den Aquarien zu füttern, den Cola-Automaten oder Vitrinen zu befüllen, Pausen- und Sanitätsdienst zu leisten, Hausaufgabenbetreuung zu übernehmen, Pate für die neuen Fünftklässler oder Streitschlichter zu sein und vieles mehr, gehört zu den Aufgaben, die ohne tatkräftiges Anpacken von Schüler*innen nicht zu bewältigen wären. Sich für die Gemeinschaft einzusetzen erfordert Mut, Verantwortungsgefühl, Organisationstalent und die Bereitschaft, seine Freizeit zu opfern, um etwas auf die Beine zu stellen, von dem alle profitieren – und das honorieren wir mit unserem Preis!

Freiwilliges Engagement bringt alle weiter

Es sei an dieser Stelle auch noch gesagt, dass wir immer nur eine begrenzte Auswahl an Schüler*innen ehren können – stellvertretend für alle Schüler*innen, die sich ebenfalls für die Schulgemeinschaft eingesetzt haben und die selbstverständlich auch stolz darauf sein können, was Sie leisten und geleistet haben. Auch ohne Urkunde werden den Schüler*innen diese Erfahrungen im weiteren Leben sehr nützlich sein und sie weiterbringen! Ehrenamtliches Engagement und den zugehörigen Erfahrungsschatz im Lebenslauf oder Bewerbungsgespräch anbringen zu können, ist ein fettes Pfund zum Wuchern, denn es zeigt, dass hier ein Mensch sitzt, der aktiv ist, über sich hinauswachsen und seine Umwelt gestalten möchte. In diesem Sinne rufen wir alle Schüler*innen auf: Engagieren Sie sich!